Herzlich willkommen!

EHELIS.DE / SLOTCARFUN.DE ist ein Online Magazin rund um das Thema ferngesteuerter Helikopter & Quadrocopter sowie Slotcars.

Wie im RC Modellsport üblich gilt hier das freundliche Du.

Hier findet Ihr News, Informationen, Erfahrungsberichte & Tests, Videos, Bilder sowie Tipps & Tricks zu ferngesteuerten Hubschraubern und Quadrocoptern. Zur besseren Übersicht haben wir die von uns getesteten "klassischen" RC Helikopter in die Kategorien "Einsteiger", "Fortgeschrittene" und "Profis" eingeteilt. Die RC Quadrocopter haben eine eigene Kategorie bekommen. Nach welchen Kriterien wir die Modelle eingeteilt haben und welche Modelle wir bislang unter die Lupe genommen haben, könnt Ihr hier nachlesen oder benutzt einfach unsere Suchfunktion. Zudem findet Ihr in den Kategorien "FAQ", "RC Zubehör", "Specials" und "Links" viele weitere Informationen rund um den Flugmodellsport, wie z.B. zur Sicherheit, Vor- und Nachflugkontrolle, zum richtigen Umgang mit Lipo Akkus, zu Transportrucksäcken für RC Helikopter, zur Programmierung von Reglern, ...

Wir wünschen Euch beim Surfen auf EHELIS.DE viel Spaß!

Euer EHELIS.DE / SLOTCARFUN.DE Team

  • Sicherheit, Vor- und Nachflugkontrolle bei RC Helis?

    RC Helikopter Startvorbereitungen

    In diesem Artikel möchten wir kurz einen Überblick darüber geben, was vor dem Starten eines RC Helikopter bzw. bei der Vor- und Nachflugkontrolle beachtet werden sollte.

     
  • Warum kippt mein Heli immer (um)?

    Warum kippt mein RC Helikopter immer um?

    Warum ein Heli, und wir sprechen hier von keinem Koax Heli oder Fixed Pitch Heli, (um)kippen kann, kann verschiedene Ursachen haben, die wir in den folgenden Abschnitten einmal durchgehen möchten.

     
  • Akkutausch bei Zoopa, Firestorm & Co

    Austausch des Lipo Akku bei ACME Zoopa 150

    Mit der Zeit lässt die Leistung der Lipoakkus in den Mini 3-Kanal Helikoptern nach, was dazu führt, dass die Flugdauer rapide abnimmt oder der Helikopter im schlimmsten Fall gar nicht mehr abheben möchte.

Jamara Gyro V2 038150

Nachdem wir bereits viele 3-Kanal Koaxial Helis getestet haben und sich bislang der ACME Zoopa 150 als bester herausgestellt hatte, waren wir gespannt, ob der Jamara Gyro V2 diesen vom Thron stoßen kann.

Informationen laut Hersteller

Lieferumfang:

  • Gyro V2 2,4 GHz Helikopter
  • Fernsteuerung 2,4 GHz mit integriertem Ladegerät
  • Flugakku
  • Ersatzrotorblätter
  • Ersatzheckrotorblatt
  • USB-Ladekabel
  • Anleitung

Technische Daten:

  • Rotordurchmesser: ~ 181 mm
  • Länge: ~ 230 mm
  • Höhe: ~ 107 mm
  • Gewicht: ~ 44 g RTF
  • Akku: LiPo 3,7 V 180 mAh

Funktionen:

  • Vorwärts / rückwärts
  • Links / rechts
  • Hoch / runter

 

Bildergalerie "Jamara Gyro V2 / 038150"

 

Erfahrungsbericht

Im RTF Set sind folgende Dinge enthalten: Gyro V2 Helikoptermodell, 2,4 GHz Sender, USB Ladekabel, 1 Satz Hauptrotorblätter und ein Heckrotor sowie eine mehrsprachige Bedienungsanleitung. Die für den 2,4 GHz Sender benötigten 4 AA Batterien bzw. NiMH Akkus sind, wie zumeist üblich, nicht im Set enthalten.

Aufbau und Konstruktion
Beim Jamara Gyro V2 / 038150 handelt es sich vom Aufbau her prinzipiell um einen typischen 3-Kanal Koaxial Helikopter. Mit seinem Aluchassis, welches pro Hauptrotor je einen Motor mit einem zweistufiges Getriebe und im unteren Bereich die Elektronik beherbergt und seinem Aluheckrohr, ist er vom Aussehen bzw. der Konstruktion her vor allem mit dem ACME Zoopa 150 vergleichbar, welcher immer noch zu den besten seiner Klasse gehört. Auffallend ist die kleine Stummelantenne, die am unteren Ende des Chassis nach hinten ragt - Empfangsprobleme sollte es somit also keine geben. Das schwarze Landegestell ist aus einem äußerst elastischen Kunststoff gefertigt, ebenso die beiden Heckfinnen. Die Verwendung von elastischem Kunststoff beim Landegestell macht Sinn, da so im Falle einer unsanften Landung durch dieses viel Energie aufgenommen werden kann und die Elektronik dadurch von starken Erschütterungen verschont bleibt. Das Landegestell ist so stabil, dass man den Jamara Gyro V2 / 038150 mit der Hand komplett auf den Boden drücken (also dass das Chassis den Boden berührt!) kann ohne dieses zu beschädigen. Auch die schwarz-grüne Haube des Jamara Gyro V2 / 038150 ist aus stabilem aber weniger elastischem Kunststoff gefertigt und macht einen stabilen Eindruck. Da verbauen andere Hersteller sogar bei hochpreisigen Helikoptern deutlich schlechtere Hauben, man denke nur an den "Joghurtbecher" des Blade 180 CFX. Im unteren Frontbereich der Haube befindet sich eine weiße LED, ebenso befindet sich je eine rot/blau blinkende LED auf der Seite des Chassis. Auf der rechten Seite ist der Ein/Aus-Schalter, auf der linken Seite die Ladebuchse (USB, Typ "Mini-B") angebracht. Der 180 mAh Lipo Akku sitzt vor dem Chassis geschützt unter der Haube. Der Hauptrotorkopf ist aus einem Aluminium-Kunststoff-Mix aufgebaut. Die Rotorwelle und eine Buche zwischen den beiden Rotorblattebenen ist aus Aluminium, der Rest ist aus schwarzem Kunststoff. Die Stabilisierungsstange mit ihren beiden Metallgewichten ist unterhalb der oberen Rotorebene angebracht. Auffallend beim Jamara Gyro V2 / 038150 ist auf jeden Fall die Form der Rotorblätter mit ihren "Winglets". Diese sollen wohl für mehr Stbilität / Effektivität und Reduzierung der Blattgeräusche sorgen. Auch die Rotorblätter sind sehr elastisch und wirken nahezu unkaputtbar.

Fernsteuerung
Die 2,4 GHz 3-Kanal Fernsteuerung ähnelt vom Design her einem typischen Gamecontroller und ist vor allem für das Steuern mit den Daumen ausgelegt. Sie liegt gut in der Hand und ist auch mittels Pinzettengriff (Daumen und Zeigefinger am Knüppel) gut zu bedienen. Sollte sich der
Jamara Gyro V2 / 038150 im Schwebeflug etwas in eine Richtung drehen, kann dies über den Wippenschalter "TRIM" links neben dem rechten Steuerknüppel ausgeglichen werden. Neben den eigentlichen Steuerfunktionen Gas, Nick und Gier können mit ihr auch noch weitere Funktionen gesteuert werden. Drückt man die linke Seite des Wippenschalters "LIGHT/TURBO", können die LEDs ein-/ausgeschaltet werden. Drückt man die rechte Seite, wechselt der Jamara Gyro V2 / 03815 in den Turbomodus. Im Turbomodus bekommt der Heckrotor mehr Power, so dass man schneller vorwärts / rückwärts fliegen kann. Der RC Helikopter neigt sich dadurch mehr und beschleunigt stärker. Als Besonderheit ist der Knopf "DEMO" zu erwähnen. Drückt man diesen Knopf, fliegt der Jamara Gyro V2 / 038150 ein vorprogrammiertes Flugprogramm ab, die Höhe bzw. das Gas muss mit dem linken Knüppel jedoch weiterhin gesteuert / gehalten werden. Ein echt nettes Feature, für das man jedoch etwas Platz braucht. Die meisten Wohnzimmer werden für das (komplette) Programm aus z.B. verschiedenen Pirouetten jedoch zu klein sein. Auf der Rückseite des 2,4 GHz Senders befindet sich das Fach für die 4 AA Akkus / Batterien. Zum Öffnen ist dieses Fach mit einem "Schiebeschalter" zu entriegeln. Eine echt praktische Lösung, denn die meisten Akkufächer der Sender solcher Mini RC Helikopter sind mit einem Kreuzschlitzschraubenzieher zu öffnen, der meistens auch nicht gerade griffbereit ist. Auf der Vorderseite befindet sich noch eine USB-Buchse, in welches das USB Ladekabel eingesteckt werden kann.

Binden

  • Zuerst den Sender und anschließend den RC Helikopter einschalten.
  • Die Power LED am Sender beginnt zu blinken.
  • Nun den Gashebel einmal ganz nach vorne und wieder zurück schieben (die LED beginnt schneller zu blinken)
  • Nach ca. 5 Sekunden ertönt ein Piep-Ton und die Power LED hört auf zu blinken.
  • Das Modell und der Sender sind nun miteinander gebunden.
  • Das Model ist betriebsbereit

Laden
Der Ladevorgang beträgt
etwa 20 - 30 min. Es gibt zwei Möglichkeiten, den Jamara Gyro V2 / 038150 zu laden:

1. Ladevorgang am Sender

  • Sender einschalten, die Power LED beginnt zu blinken.
  • Den USB Stecker des Ladekabels in die USB-Buchse an der Fernsteuerung einstecken.
  • Stecker des Ladekabels in die Ladebuchse des RC Helikopter einstecken und den Helikopter einschalten. Während des Ladevorgangs
    blinkt die weiße LED am Helikopter.
  • Wenn der Ladevorgang beendet ist leuchtet diese weiße LED dauerhaft.

2. Ladevorgang am Computer

  • Den USB Stecker des Ladekabels in die USB-Buchse des PCs / Laptops einstecken.
  • Den Stecker des Ladekabels in die Ladebuchse des RC des Helikopter einstecken und den Helikopter einschalten. Während des Ladevorgangs
    blinkt die weiße LED am Helikopter.
  • Wenn der Ladevorgang beendet ist leuchtet diese weiße LED dauerhaft.

Flugerfahrungen
Wie bereits weiter oben erwähnt, waren wir gespannt, ob der
Jamara Gyro V2 / 038150 das Zeug dazu hat, unseren bisherigen Spitzenreiter unter den 3-Kanal Helis, den ACME Zoopa 150, vom Thron zu stoßen. Machen wir es kurz und schmerzlos: Ja, er hat!
Und dies liegt neben den bereits erwähnten tollen Features wie z.B. elastisches Landegestell, Demomodus, stabiler USB-Ladestecker,... vor allem an den Flugeigenschaften. Und auf die kommt es ja schließlich auch an.
Bereits beim ersten Flug durch das Wohnzimmer waren wir über das leise Fluggeräusch erstaunt. Der
Jamara Gyro V2 / 038150 ist hörbar leiser als vergleichbare Modelle. Ebenfalls positiv zu vermerken ist der perfekte Schwerpunkt, was dazu führt, dass der Jamara Gyro V2 / 038150 wie angenagelt auf der Stelle schwebt. Dies ist bei RC Helikoptern dieser Klasse leider nicht selbstverständlich. Die Steuereingaben setzt der Jamara Gyro V2 / 038150 dank der 2,4 GHz Technik sofort um, er fliegt sich wie auf Schienen. Das verbaute Gyrosystem macht einen hervorragenden Job, besser geht es nicht! Es macht einfach nur Spaß mit ihm im Wohnzimmer herumzucruisen - jeder der schon mal ein ferngesteuertes Auto gesteuert hat, wird auf Anhieb mit dem Jamara Gyro V2 / 038150 super zurechtkommen. Wer nun folgert leise = wenig Power liegt falsch, die Leistung der beiden Motoren ist während der gesamten Flugdauer, die je nach Flugstil bei uns zwischen 5 und 9 Minuten liegt, stets mehr als ausreichend. Wann der Jamara Gyro V2 / 038150 gelandet werden muss, zeigen die beiden rot-blau-blinkenden LEDs an. Gehen diese aus, sollte man den RC Helikopter zügig landen. Apropos zügig: Wechselt man in den TURBO-Modus, wird der Jamara Gyro V2 / 038150 deutlich schneller und agiler. Dank der 3 LEDs kann man übrigens auch super im dunklen Wohnzimmer fliegen.
Trotz seiner herausragenden Flugeigenschaften bleiben Abstürze nicht aus. Diese steckt der
Jamara Gyro V2 / 038150 "wie nix" weg. So hat er bei uns schon mehrere Crashes aus knapp 4 Metern höhe ohne jeglichen Schaden überstanden. Positiv kommt hier sicherlich auch der Blockierschutz der Motoren zu tragen. So schalten sie sich bei Blockade der Rotorblätter ab, um ein Durchbrennen zu verhindern.

Video "Jamara V2 / Demo flight"

 

Stärken

  • Sehr robust aufgebaut, übersteht auch mal eine härtere Landung ohne Schaden.
  • Aufgrund der Materialwahl Aluminium-Kunststoff-Mix sehr stabil.
  • Stabiler Mini-B-Ladestecker.
  • Dank des perfekt ausbalancierten Schwerpunkts sehr schwebestabil.
  • Die Hauptmotoren haben ausreichend Power.
  • Motorschutz bei blockierten Rotorblättern.
  • Sehr leises Fluggeräusch.
  • Lange Flugzeit von (bei uns) bis zu 9 Minuten.
  • Kein Nachtrimmen nötig.
  • Der 2,4 GHz Sender liegt gut in der Hand.
  • 3 LEDs (abschaltbar), so sind auch "Nachtflüge" möglich.
  • Der Sender besitzt einen USB-Anschluss, über den der Lipo Akku auch unterwegs aufgeladen werden kann.
  • Sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.
  • Sehr ausführliche Bedienungsanleitung mit Hinweisen zu erhältlichen Ersatzteilen.
  • Ersatzteile sind einzeln z.B. bei direkt bei Jamara erhältlich.
  • Austauschbarer Lipo Akku.

 

Schwächen

  •  Keine Beanstandungen.

 

Skill Level

Skill Level 1

 

Fazit

Mit dem Gyro V2 / 038150 hat Jamara alles richtig gemacht - er fliegt wirklich ausgezeichnet und sehr präzise, ist sehr robust und leise und verfügt über einige nützliche Features. Wer einmal in das Fliegen von RC Helikoptern hineinschnuppern möchte, ist gut beraten, dies mit einem Jamara Gyro V2 / 038150 zu tun. Von unserer Seite aus eine klare Kaufempfehlung, da er der bislang beste von uns getestete 3-Kanal Helikopter ist (Stand: Oktober 2016)!

 

Wo gibt's den Jamara Gyro V2 / 038150?

Der Jamara Gyro V2 ist wohl leider nicht mehr lieferbar (Stand Oktober 2019). Dafür gibt es aber mittlerweile neue, ähnliche Modelle:

 

 

Erhältliche Ersatzteile

  • 038155 Kabinenhaube
  • 038156 Rotorblatt o+u
  • 038157 Koppelstange
  • 038158 Heckrotorblatt
  • 038159 Blatthalter unten
  • 038160 Blatthalter oben
  • 038161 Halter Kabinenhaube
  • 038162 Hauptzahnrad vo/hi
  • 038163 Landegestell
  • 038164 Hauptrahmen oben/unten
  • 038165 Rotorkopf
  • 038166 Empfangselektronik
  • 038167 Seitenteile innen
  • 038168 Seitenteile aussen
  • 038169 Gewichte für Stabilisator
  • 038170 Rotorwelle innen+außen+HZMitte
  • 038171 Stabilisatorstange
  • 038172 Heckauslegerabstützung+Halter
  • 038173 Heckausleger incl. Motor
  • 038174 Hauptmotor hinten
  • 038175 Hauptmotor vorn
  • 038176 Akku
  • 038177 Ladekabel USB (ohne Abb.)

 

Suchbegriffe

  • Test Jamara Gyro V2 2,4G
  • Erfahrungsbericht Jamara Gyro V2 2,4G
  • Review Jamara Gyro V2 2,4G
  • Bester RC Helikopter für Anfänger

 

 

Die Entwicklung ferngesteuerter Helikopter und Quadrocopter

Gerade in den letzten Jahren hat sich auf dem Gebiet "ferngesteuerter Helikopter / Hubschrauber" sehr viel getan, wodurch ein moderner ferngesteuerter Helikopter dank elektronischer Helferlein immer leichter zu steuern ist, und daher auch für immer mehr RC Modellbau Fans interessant werden. Zwar hat der ferngesteuerte Helikopter dadurch in den letzten Jahren etwas von seinem Schrecken verloren, jedoch ist das Fliegen eines RC Helikopter immer noch sehr anspruchsvoll und verlangt höchste Konzentration! Einen großen Beitrag für die rasante Entwicklung im RC Helikopter Modellbau leisten zum einen sehr leichte und leistungsfähige Lipo Akkus und zum anderen moderne Flybarless Stabilisierungssysteme. Im Vergleich zu RC Autos, RC Schiffen und RC Flugzeugen hat der RC Helikopter in den letzten Jahren immer mehr an Bedeutung zugenommen. Insbesondere, weil es mittlerweile sehr günstige und robuste Einsteiger Helikopter Modelle gibt, mit welchen man für wenig Geld innerhalb der eigenen 4 Wände herumdüsen kann. Gerade die elektronischen Flybarless Systeme sind verantwortlich dafür, dass zum einen immer extremere 3D Manöver mit RC Helis geflogen werden können, zum anderen sind sie in modernen RC Scale Hubschrauber mit Mehrblattrotorkopf nicht mehr wegzudenken. Für den Einsteiger stellen die Flybarless Systeme heutzutage eine tolle Möglichkeit dar, schon in einem sehr frühen Stadium Collective Pitch (6 Kanal) Helikopter fliegen zu können, da diese eigentlich für Kunstflug und 3D Flug konstruierten Hubschrauber Modelle anfangs sehr zahm und eigenstabil eingestellt werden können.
Während noch vor wenigen Jahren vor allem Koaxial Helikopter das typische Einsteigermodell darstellten, hat sich das Bild in letzter Zeit deutlich gewandt. Heutzutage machen die meisten vor allem mit kleinen Indoor Quadrocoptern die erste Bekanntschaft mit dem "Virus" RC Helikopter. Moderne elektronische Stabilisierungssysteme und eine im Vergleich zum Helikopter viel einfachere (und damit weniger empfindliche sowie günstigere) Mechanik machen die RC Quadrocopter zu perfekten Einstiegsmodellen, deren Flugeigenschaften sich sehr gut an das eigene Können anpassen lassen.

 

Das Prinzip der Koaxial Micro Helikopter

Ein Hubschrauber mit Koaxialrotor verwendet zwei gegenläufig drehende Hauptrotoren, die übereinander in einer Drehachse angeordnet sind. Ein großer Vorteil dieser Bauweise gegenüber der gängigen Heckrotorkonfiguration besteht darin, dass kein gesonderter Drehmomentausgleich notwendig ist, weil sich die Momente der beiden Rotoren aufheben. Das System ermöglicht so einen besonders ruhigen Schwebeflug, da kein Drift - ein seitlicher Schub des Heckrotors, der mittels Roll auszugleichen wäre - auftritt. Dieser ist vor allem bei Modellhubschraubern interessant, die für das Fliegen auf begrenztem Raum oder in Innenräumen gedacht sind. Im Gegensatz zu den "richtigen" Koaxial Hubschraubern, setzt man bei den Modellhubschraubern auf eine einfachere Variante: Die Steuerung der Gierachse erfolgt durch das Verhältnis der zwei elektronisch geregelten Elektromotoren, auf die obere Taumelscheibe kann daher verzichtet werden; die Bauweise ist damit kosten- und gewichtssparend. Hierbei handelt es sich dann um einen 4-Kanal Helikopter, der folgende Manöver durchführen kann: Steigen / Sinken, Gieren, Nicken und Rollen. Der untere Rotor, mit welchem der Heli mittels einer Taumelscheibe gesteuert wird, wird über eine Hohlwelle angetrieben.
Beim 3-Kanal Helikopter (Steigen / Sinken, Gieren und Nicken) handelt es sich um eine noch weiter vereinfachte Variante: Hier wird komplett auf eine Taumelscheibe verzichtet. Das Vorwärts- bzw. Rückwärtsfliegen (Nicken) wird hier durch einen kleinen horizontalen Rotor am Heck erreicht. Neuere Koax Helikopter sind mit einem Gyroskop ausgestattet, welche das Heck in Position hält.

 

Das Prinzip der drehzahlgesteuerten RC Helikopter mit Heckrotor

Bei drehzahlgesteuerten RC Helikoptern mit Heckrotor erfolgt das Steigen / Sinken durch Drehzahländerung des Hauptrotors, das Nicken und Rollen mittels Taumelscheibenservos. Die Rotorblätter haben stets denselben Anstellwinkel, weshalb diese Art von Helikoptern auch Fixed Pitch Helikopter genannt werden. Wie beim pitchgesteuerten Helikopter erfolgt auch beim Fixed Pitch Helikopter der Drehmomentausgleich über einen Heckrotor, der auch die Steuerung der Funktion "Gier" übernimmt. Zur Steuerung werden 4 Kanäle benötigt. Bei drehzahlgesteuerten RC Helikoptern handelt es sich zumeist um relativ günstige Modelle (unter 100 €) für fortgeschrittene Einsteiger und Fortgeschrittene, die sowohl indoor als auch outdoor eingesetzt werden können.

 

Das Prinzip der pitchgesteuerten RC Helikopter mit Heckrotor

Als Pitch bezeichnet man den Anstellwinkel eines Rotorblatts gegenüber der anströmenden Luft. Die Steuerung des Auftriebs erfolgt dann durch Veränderung des kollektiven Anstellwinkels, die Drehzahl bleibt dabei im Idealfall konstant. Die Ansteuerung erfolgt typischerweise mit drei Servos an der Taumelscheibe, häufig in 120-Grad-Anordnung, bei der die Kräfte sich gleichmäßig auf die Servos verteilen, deren Bewegungen dann (meistens im Sender) gemischt werden müssen. Beim Heckrotor kommen Konstruktionen mit gesondertem Heckmotor, mit Antriebswelle und Umlenkgetriebe oder auch mit Zahnriemen zum Einsatz. Bei auf diese Weise mechanisch gekoppeltem Heckrotor wird die Gierachse über Anstellwinkel-Änderung des Heckrotors gesteuert, was ein weiteres Servo bedingt. Das Nachregeln der Gierachse erfolgt über elektronische Beschleunigungssensoren (sog. Gyros), die die Gierachse so regeln, dass sich die Orientierung des Rumpfes nicht ändert bzw. sie gleichbehält.
Hierbei handelt es sich um 6-Kanal Helikopter, bei welchem folgende Funktionen gesteuert werden: Pitch, Nick, Roll, Gier, Motordrehzahl und Gyroempfindlichkeit. Optional können weitere Kanäle hinzukommen, wie z.B. für das Einziehen / Ausfahren des Fahrwerks bei einem Scale Helikopter oder für das Ein-/Ausschalten von Scheinwerfern.

 

Das Prinzip der RC Quadrocopter / Drohnen

Ein Quadrocopter oder Quadrokopter (lat. quadrum ‚Viereck‘ und gr. πτερόν pteron ‚Flügel‘), ist ein Luftfahrzeug, das vier in einer Ebene angeordnete, nach unten wirkende Rotoren oder Propeller / Rotoren benutzt, um Auftrieb und durch Neigung der Rotorebene auch Vortrieb zu erzeugen. Quadrocopter bzw. Multicopter (keine Einhränkung der Propellerzahl auf 4) werden im allgemeinen Sprachgebrauch auch Drohnen genannt. Dieser Begriff, der aus dem Militärbereich stammt, ist allerdings eigentlich nicht der richtige, weshalb wir zumeist von Quadrocoptern bzw. Multicoptern sprechen. Der Quadrocopter gehört zu den Helikoptern und kann wie diese oder auch wie VTOL-Flugzeuge senkrecht starten und landen.
Quadrocopter benötigen zur Steuerung im Gegensatz zu Helikoptern keinerlei mechanische Komponenten wie z.B. Taumelscheiben, Verstellpropeller oder Ruder. Die Propeller sind fest am Motor montiert oder über ein Getriebe mit diesem verbunden. Änderungen des Auftriebs erfolgen ausschließlich durch Erhöhung oder Verringerung der Motordrehzahl. Wird die Drehzahl aller Motoren gleichzeitig erhöht bzw. verringert, steigt bzw. sinkt der Quadrocopter.
Bei Quadrocoptern drehen sich jeweils zwei Propeller im bzw. gegen den Uhrzeigersinn. Dadurch heben sich die von den Propellern auf das Chassis übertragenen Drehmomente auf, solange die Summe der Kräfte der links- bzw. rechtsdrehenden Propeller gleich ist und die Kräfte sich somit neutralisieren.
Das Drehen eines Quadrocopters um die Hochachse (Gierachse) erfolgt dadurch, dass die links- und rechtsdrehenden Propeller mit unterschiedlicher Drehzahl angesteuert werden. Die Neutralisierung des Drehmoments wird aufgehoben, sodass sich der Quadrocopter um die Gierachse dreht.
Drehungen um die Längs- (rollen) bzw. Querachse (nicken) erfolgen durch die unterschiedliche Ansteuerung der auf der jeweils anderen Achse liegenden Motoren. Dabei ist die Drehzahl der links- bzw. rechtsdrehenden Motoren umgekehrt proportional zu verändern, damit die Summe der von ihnen erzeugten Drehmomente gleich bleibt. Andernfalls würde der Quadrocopter gieren.

 

Suchbegriffe: Ferngesteuerter Helikopter Erfahrungsbericht - RC Hubschrauber Einsteiger Test - Mini RC Helikopter Kaufempfehlung - Ferngesteuerter Modellhubschrauber Einsteiger outdoor Erfahrungsbericht - Ratgeber ferngesteuerter Modellhubschrauber mit Flybarless System - RC Mini Helikopter für Einsteiger Test - RC Helikopter HD 500 Celll DBDS Review - Test ferngesteuerter Modellhubschrauber - RC Helikopter von Align Walkera Amewi ACME fun2get Nine Eagles s-idee - Test RC Heli mit Flybarless System - Test Ferngesteuerter Hubschrauber Flybarless Stabilisierungssystem - Erfahrungsbericht Spektrum Futaba - Test ferngesteuerter Helikopter Blade Align HD Henseleit Helikopter - RC Helikopter Online Magazin - Erfahrungsbericht Lipo Akku - RC Helikopter Testsieger - RC Quadrocopter Test - RC Quadrocopter Prinzip - RC Drohne - RC Drone - Henseleit TDF Review

Weitere Projekte: mini-rc-helis.de, mini-rc-flugzeuge.de, mini-rc-auto.de, ferngesteuerte.net

Quelle: Eigene Erfahrungen & Wikipedia.org

Zum Seitenanfang