HD 750

Das neue Flaggschiff der EHELIS.DE-Flotte: der Vollriemen-Helikopter HD 750 von HD Helicopters mit seinem beeindruckenden 38 mm Carbon-Heckrohr und 760 mm Blades.

Bereits im Mai 2016 holten wir einen der allerersten HD 750 direkt bei HD Helicopters in Kirchheim/Teck ab. Er wurde uns vom Eigentümer Jens höchstpersönlich komplett montiert übergeben. Es mussten also "nur noch" die RC-Komponenten eingebaut werden bevor der Jungfernflug stattfinden konnte. Dieser fand dann am 5. August 2017 mit über einem Jahr Verspätung statt. Warum? Aufgrund anderer Prioritäten: Zeit mit der Familie, neuer Job, Gesundheit, Probleme mit einem Heckservo,...

Hochauflösende Detailfotos von der "nackten" HD 750 Mechanik sind übrigens seit Mai 2016 HIER zu sehen. Wie auf den Bildern zu sehen, wurden bei unserem HD 750 zumeist Edelstahlschrauben verwendet. Die aktuellen Modelle werden mit härteren schwarzen Schrauben der Härte 12.9 ausgeliefert.

 

Technische Daten

  • Gesamtlänge: ~1970 mm
  • Gesamthöhe: ~400 mm
  • Gesamtbreite: ~180 mm
  • Hauptrotordurchmesser: ~1700mm (750 mm Rotorblätter)
  • Heckrotordurchmesser: ~300 mm

Weitere Infos siehe Bedienungsanleitung: HD750_Assembly_Manual.pdf

 

Unser Setup

  • Hauptrotorblätter: RotorTech 760 mm
  • Heckrotorblätter: XBlades 126 mm (für low rpm mit 12S Lipo)
  • Motor: Kontronik Pyro 800-40
  • Regler/ESC: Kontronik Cool Kosmik 200+ HV mit Bluetooth Modul
  • Taumelscheibenservos: BK BLS-8001 HV mit 3x CFK Servohebel 992905 (von Gabriel Stahlformenbau)
  • Heckservo: BK BLS-8005 HV
  • Flybarless-System: BeastX Microbeast Plus HD
  • Empfänger: Futaba R6308SBT
  • Backup System: OptiPower Ultra Guard 430
  • RC-Schutz: 2x OptiPower BEC Guard
  • Lipo Akku: 2x 6S GensAce 22,2V / 5000mAh / 45C (Pyro 800-40: mit der Möglichkeit, später auf 14S wechseln zu können)
  • RC Booya Align Trex 700 E DFC Quick Release Canopy Mounts
Unsere Empfehlung für die von uns verwendeten Komponenten: World of Heli

 

Bilder von den eingebauten RC-Komponenten

 

Zu unserem Elektronikeinbau:

  • Der Heckservo sitzt bei uns rechts, weil links die beiden OptiPower BEC Guards untergebracht sind.
  • Die gelben Kabel zwischen Motor und Regler hätte man weglassen können, wenn man die Kabel des Motors direkt angeschlossen hätte. Da die Motorkabel jedoch sehr starr sind, war uns diese Variante lieber, wenngleich kurze Kabel zwischen Regler und Motor von der Leistung des Systems "Regler / Motor" besser sind.

 

Gewicht mit diesem Setup:

 

Der Jungfernflug

 

Beim Jungfernflug entschieden wir uns dafür, zunächst einmal ohne Haube zu starten, um alles zu checken und um einen ungestörten Blick auf die Riemen zu haben. Kurz vor dem Erstflug fiel uns noch auf, dass ein Pin des Steckers eines der beiden OptiPower BEC Guards leicht aus dem Steckergehäuse rutschen konnte. Deshalb fand der Erstflug mit "überbrückten" BEC Guards statt. Aufgrund der knappen Kabellänge der beiden BEC-Kabel musste der Empfänger daher vorübergehend auf die Seite wandern. Dem Jungfernflug stand trotzdem nichts im Wege. Gasknüppel hoch und majestätisch hob der HD 750 ab. Das Steuergefühl fühlte sich ab der ersten Sekunde an total vertraut an - und das mit Standardeinstellungen. Genial! Obwohl wird den HD 750 bereits mehrmals auf der Rotor Live haben fliegen sehen, waren wir total vom satten, aber leisen Fluggeräusch überrascht. Nach 2 Flügen ohne Probleme wurde der HD 750 wieder voller Vorfreude auf die nächsten Flüge in seine Tasche von Aerolutions verpackt.

Weitere Infos und Erfahrungen zum HD 750 ergänzen wir hier in Kürze...

 

Suchbegriffe

  • HD Helicopters HD 750
  • HD750 DBDS Pyro 800-40 Kosmik Cool 200A
  • Bilder HD 750
  • 750er RC Helikopter
  • Erfahrungsbericht HD 750
  • Review HD 750

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Zum Seitenanfang