ACME Zoopa Q420 CruiserMittlerweile gibt es viele Quadrocopter mit und ohne Kamera in der Preisklasse unter 100 Euro. Mit dem ACME Zoopa Q420 Cruiser haben wir uns eines dieser Modelle genauer angeschaut.

 Spezifikation

  • Abmessungen: 350 mm x 350 mm x 80 mm
  • Flugzeit: bis zu 8 Minuten
  • Akku: Lipo 3,7 V / 600 mAh
  • Ladezeit: ca. 30 Minuten
  • Arbeitsfrequenz: 2,4 GHz
  • Steuerkanäle: 4 (plus Foto, Video & Beleuchtung)
  • Reichweite: ca. 80 m
  • Gewicht: ca. 106 g
  • Kamera: vorhanden

 

Lieferumfang

  • ACME Zoopa Q420 Cruiser Quadrocopter RTF (ZQ0420)
  • 2,4GHz Fernbedienung
  • Integrierte 720p HD Kamera
  • 1S Lipo 3,7V / 600mAh Akku
  • USB-LAdekabel
  • 1x Ersatz- Rotoren Set (4 Rotoren)
  • 4x Propellerschutz
  • Card Reader
  • Speicherkarte (microSD, 2 GB)

 

ACME Zoopa Q420 Cruiser Bildergalerie

 

Erfahrungsbericht

Wie die übrigen Modelle von ACME ist auch der Zoopa Q420 Cruiser Quadrocopter in den Farben schwarzmatt, orange und weiß gestaltet. Neben dem flugfertigen Quadrocopter und dem 4-Kanal Sender enthält das RTF Set ein USB-Ladekabel, 4 Propellerschützer, 4 Ersatzpropeller, einen Schraubendreher und eine englische Bedienungsanleitung. Damit es losgehen kann, muss der Quadrocopter noch geladen werden und der Sender mit 6 AA Batterien versorgt werden (nicht im RTF Set enthalten). Eine deutsche Bedienungsanleitung gibt's hier.

Fernsteuerung
Der 2,4 GHz Sender, welcher auch in schwarzmatt gehalten ist, liegt an sich recht gut in der Hand und die Knüppelaggregate machen einen ordentlichen Eindruck. Neben den beiden Knüppeln und einem Ein/Aus-Schalter besitzt der Sender noch 4 Trimm-Knöpfe, einen "Speed Mode"-Knopf (hier kann man zwischen 4 Stufen wählen), einen "3D-360° Flip Mode"-Knopf (nach Drücken dieses Knopfes können auch Überschläge geflogen werden) sowie je einen Knopf für Reset, Licht, Fotoaufnahme und Filmaufnahme.

Aufbau des ACME Zoopa Q420
Der ACME Zoopa Q420 besteht aus einem, von oben gesehen,  x-förmigen Gehäuse, in welchem die Elektronik und der Lipo Akku untergebracht sind. Die Kamera (FlyCamOne Nano HD) ist bereits ab Werk an der Unterseite auf dem Deckel des Akkufachs befestigt. Das Landegestell (2 Kunststoffbügel, gesteckt) muss ebenso wie die 4 Propeller Guards (geschraubt, je eine Schraube) vor dem Erstflug montiert werden, was jedoch im Handumdrehen erledigt ist. Die beiden Frontpropeller sind orange, die beiden Heckpropeller schwarz. Die Beleuchtung auf der Unterseite ist vorne orange, hinten weiß. Erreicht wird die Farbe nicht durch farbige LEDs (alle LEDs sind weiß), sondern durch halbtransparenten Kunststoff in der jeweiligen Farbe. Zum Öffnen des Akkufachs, muss dieses nach vorne (in Richtung des Schalters) geschoben werden, dann kann es nach oben geklappt werden.   

Binden
Der ACME Zoopa Q420 Cruiser ist bereits ab Werk mit dem beiliegenden 2,4 GHz Sender gebunden. Falls ein erneutes Binden notwendig sein sollte, geschieht dies, indem man beim Einschalten des Senders gleichzeit den "Speed Mode"-Knopf drückt.

Flugverhalten
Der ACME Zoopa Q420 Cruiser hebt beim Hochschieben das Gasknüppels gleichmäßig und zügig ab, das Schwebeverhalten ist einwandfrei. Direkt nach dem Einschalten befindet sich der ACME Zoopa Q420 Cruiser automatisch im Speed Mode "Beginner" mit Neigungsbegenzung, also gutmütigem Steuerverhalten. Die Reaktion auf den Gasknüppel sowie Nick und Roll ist daher etwas träge. Das Drehen um die Hochachse (Gieren) ist konstruktionsbedingt nicht so "knackig" wie bei einem RC Helikopter. Möchte man den Quadrocopter agiler machen, kann man dies über den "Speed Mode"-Knopf oben links am Sender erreichen, indem man neben dem Modus "Beginner", auch die Modi "Beginner plus", "Advanced" und "Professional" auswählen kann. Der Sender zeigt den Wechsel des Speed Mode übrigens über Pieptöne (1 bis 4) an, so weiß man immer, in welchem Modus man sich gerade befindet. Fliegt man im Freien, sollte man sich für "Professional" entscheiden, insbesondere wenn ein leichter Wind weht, da der ACME Zoopa Q420 Cruiser ansonsten vom Winde verweht wird, da er mit seinen gerade mal 106 Gramm sehr leicht ist, weshalb er relativ windempfindlich, dafür aber auch sehr crashunempfindlich ist. Daher sollte man auch nicht zu hoch fliegen; wir hatten einmal das Problem, dass der Wind unseren ACME Zoopa Q420 Cruiser fast weggeblasen hat. Nur mit sehr viel Geduld und Mühe haben wir es geschafft, ihn wieder zurückzufliegen.
Dank der unterschiedlichen Speed Modes ist der ACME Zoopa Q420 Cruiser auch für Einsteiger sehr schnell kontrollierbar, gerade im Modus "Beginner" fliegt er sich wirklich sehr zahm, sodass er auch durch Vollausschläge der Steuerknüppel nicht gleich aus einer stabilen Fluglage gebracht wird - perfekt für Anfänger.
Möchte man mit dem ACME Zoopa Q420 Cruiser Flips fliegen, muss man mit dem Schalter "Flip Mode" rechts oben in den "3D-360°"-Modus wechseln. Es wird eine Mindestflughöhe von 2 m empfohlen.
Die Lageerkennung ist dank der unterschiedlich farbigen Propellern tagsüber gut (wenn man nicht zu hoch bzw. zu weit weg fliegt), zudem sorgt bei Dunkelheit die vom Sender aus zuschaltbare Beleuchtung für zusätzliche "Farbtupfer".
Im Falle von unsanften Landungen zeigt sich der ACME Zoopa Q420 Cruiser äußerst robust und stabil. Wichtig ist wie immer: beim Crash sofort Gas weg, dann passiert auch nichts. Ansonsten können die Motoren durchbrennen. Um ein Blockieren der Propeller zu verhindern, ist es auf jeden Fall ratsam, die mitgelieferten Propeller Guards zu verbauen.

Übersicht der 4 verschiedenen Speed Modes:

  1. Beginner / Anfänger (60% Ausschläge / Motorleistung)
  2. Beginner Plus / Anfänger Plus (70% Ausschläge / Motorleistung)
  3. Advanced / Fortgeschritten (80% Ausschläge / Motorleistung)
  4. Professional / Profi (100% Ausschläge / Motorleistung)

Laden
Nach dem Fliegen sollte man dem ACME Zoopa Q420 Cruiser eine kurze Wartezeit (ca. 15 min) vor dem nächsten Aufladen gönnen, das verlängert die Lebensdauer der Motoren und des Lipo Akkus enorm! Das Laden am Computer dauert im Übrigen ca. 30 min. Während des Ladevorgangs leuchtet am USB-Kabel eine rote LED, die erlischt, sobald der Lipo Akku voll geladen ist. Zum Laden muss der Stecker des Lipo Akkus aus einer "Buchse" im ACME Zoopa Q420 Cruiser abgezogen und direkt mit dem USB-Ladekabel verbunden werden. Hierbei muss man aufpassen, dass man auf Dauer nicht das Kabel beschädigt, am besten man verwendet hierfür eine kleine Zange (siehe Bild oben).

Eignung für Anfänger

Dank der 4 verschiedenen Speed Modes eignet sich der ACME Zoopa Q420 Cruiser hervorragend für alle Quadrocopter Einsteiger. Die meisten werden wohl bereits nach wenigen Flügen auf den "Professional"-Modus wechseln, da das Fliegen in diesem Modus einfach mehr Spaß macht.

Kamera
Wie bereits oben erwähnt, ist der ACME Zoopa Q420 Cruiser mit einer FlyCamOne Nano HD Kamera ausgestattet. Die Neigung lässt sich in einem gewissen Umfang variieren, ein Filmen direkt nach unten ist jedoch nicht möglich. Die Auflösung dieser Kamera beträgt 1280 x 720 Pixel. Von der Qualität der HD Kamera waren wir positiv überrascht. Natürlich ist die Qualität meilenweit von "echten" Full HD oder 4K Kameras, wie z.B. der GoPro, entfernt, betrachtet man jedoch den günstigen Preis dieses Kamera Quadrocopter, passt das Verhältnis von Preis zu Leistung. Folgende Punkte sind uns bei der Kamera aufgefallen (siehe auch Video):

  • Je nach Helliglkeit ist eine deutliche Vignettierung zu erkennen (Bild wird nach außen hin dunkler)
  • Bei "hartem" Mittagslicht ist das Videobild bzw. Foto sehr kontrastreich
  • Mit wechselnden Lichtverhältnissen, z.B. Sonne und Schatten, kommt die Kamera recht gut zurecht (siehe Videosequenz unten im Wald)
  • Fotoaufnahmen könnten etwas schärfer sein

 

Video "ACME Zoopa Q420 Cruiser - some onboard video snippets"

 

Ausschnitt einer unbearbeiteten Fotoaufnahme der HD Kamera (FlyCamOne Nano HD)

Flycamone Nano HD Zoopa Quadrocopter

 

 Stärken

  • Gutes Preis-/Leistungsverhältnis
  • Gutmütige Flugeigenschaften
  • Leichtes und robustes Gehäuse, dadurch gute Crashresistenz
  • 4 verschiedene Speed Modes, daher auch für Anfänger geeignet
  • Relativ lange Flugdauer
  • Verpackung als Koffer nutzbar
  • Zubehör: 2 GB microSD Karte und Card Reader sind im RTF-Set enthalten

 

Schwächen

  • Lageerkennung bei Tag könnte bei grösseren Höhen / Entfernungen besser sein
  • Sehr windempfindlich
  • Motorleistung könnte etwas besser sein
  • Zugängigkeit des Lipo Akkus / Entfernen des Steckers erschwert

 

Skill Level

Skill Level 1-2

 

Fazit

Der ACME Zoopa Q420 Cruiser ist ein wirklich gelungener, robuster Kamera Quadrocopter im typischen ACME Design mit sehr gutmütigen Flugeigenschaften, weshalb er auch für RC Einsteiger geeignet ist. Dank seines günstigen Preises eignet er sich für alle, die einmal in die Thematik "Videodrohne" reinschnuppern wollen ohne gleich mehrere hundert bzw. tausend Euro ausgeben zu müssen. Die Qualität der HD Kamera ist für den günstigen Preis als "gut" einzustufen. Für Flüge bei Wind ist er jedoch nicht zu empfehlen. Wer jedoch mehr Wert auf einen wendigen Quadrocopter legt und auf eine Kamera verzichten kann, sollte sich z.B. einmal den ACME Zoopa Q155 Roonin näher anschauen.

 

Wo gibt's den ACME Zoopa Q420 Cruiser Kamera RC Quadrocopter?

Den ACME Zoopa Q420 Cruiser gibt's z.B für 89,92 € bei amazon (Stand: August 2015).

 

Suchbegriffe

  • Erfahrungsbericht ACME Zoopa Q420 Cruiser RC Drohne Test
  • RC Quadrocopter indoor outdoor Erfahrungsbericht mit HD Kamera
  • Test Indoor Outdoor RC Drohne mit HD Kamera
  • Test Nano RC Quadrocopter ACME Zoopa Q420 Cruiser
  • Günstige Videodrohne Test
  • RC Drohne mit Kamera

 

Zum Seitenanfang