Carrera Digital 132 30791 Porsche 917K Gesipa Racing
Der Porsche 917K mit der Nummer 54 vom Gesipa Racing Team ist unser zweites Carrera Digital 132 Modell des äußerst erfolgreichen Rennwagens der 1970er Jahre. Ist er genauso schnell?

 

Informationen zum Auto

  • Art.-Nr.: 30791
  • System: Digital132 (fährt auch auf dem analogen Evolution System)
  • Erscheinungsjahr: 2017
  • Start-Nr.: 54
  • Farbe: hellblau-gelb
  • Technik: D132-E200-G2
  • Sonstiges: n.a.
  • Gewicht: ca. 93 Gramm
  • Spurweite (vorne / hinten): ca. 48 mm / 44 mm (hinten breitere Reifen)
  • Radstand: ca. 72 mm
  • Rennserie / Fahrzeugkategorie: Langstrecke / Le Mans
  • Maßstab: 1:32
  • Mit Frontlicht (Xenon)
  • Hochwertiges Originalfahrzeug mit Liebe zum Detail
  • Optimales Beschleunigungsverhalten
  • Motor mit höherer Drehzahl von 24.000 U/min
  • Achslager aus Messing (Front: Stummelachsen)
  • Magnet im Unterboden
  • Individuell codierbar und digital steuerbar
  • Reifen: Zick-Zack-Profil
  • Reifenbedruckung: -
  • Nicht für Steilkurve 1 & 2 und Überfahrt geeignet!

 

Kurzbeschreibung

Der Porsche 917K ist einer der erfolgreichsten Rennsportwagen der 1970er-Jahre. Mit seinem Zwölfzylinder-V-Motor verhalf er Porsche zu zahlreichen Siegen und der Bekanntmachung der Marke in der internationalen Rennsportszene. Mit seinen 600PS und der robusten Bauweise war das Modell ein Überflieger. Auch das Design dieses Prachtexemplars spricht für sich. In der hellblau-gelben Lackierung des Gesipa Racing Teams sorgt der Rennwagen für viel Aufmerksamkeit auf der Rennbahn.
Der Carrera Digital 132 Porsche 917K, Gesipa Racing Team, Nr. 54, 1000 km Nürburgring 1970 (Art.-Nr. 30791) kommt im Vergleich zu den DTM oder GT Autos desselben Maßstabs recht schmal und kurz daher. Ein Scheibenwischer ist das einzige Anbauteil, das theoretisch abbrechen könnte. Allerdings ist das aufgrund der Positionierung mehr als unwahrscheinlich. Er ist also sehr robust. Das macht den Porsche 917K zu einem tollen Racer für Einsteiger und Kinder, da er auch härtere Crashs ohne Schaden übersteht. Unser Carrera Digital 132 Porsche 917K vom Gesipa Racing Team ist nach dem Carrera Digital 132 Porsche 917K, Martini International, Kyalami 9h 1970 (Art.-Nr. 30736) aus der Schachtel heraus unser zweitschnellstes Carrera Digital 132 Auto. Der letztgenannte hat einen anderen Motor mit 26.000 U/min, der des Teams Gesipa Racing 24.000 U/min. Im Vergleich zu den DTM Autos ist das Fahrgeräusch des Porsche 917K um einiges lauter, was vor allem am Profil der Reifen liegt. Leider sind bei diesem Carrera Modell nur die Frontlichter beleuchtet. Dies liegt vermutlich daran, dass die Heckleuchten des Porsche 917K "im Freien", also nicht integriert in der Karosserie, verbaut sind. Eine Heckbeleuchtung mit den Carrera D132 Standard LEDs passt somit von der Größe (Platine bzw. LED) nicht.

 

Fahreigenschaften

Der Porsche 917K, Gesipa Racing Team, Nr. 54, 1000 km Nürburgring 1970 fährt sich auch für Anfänger sehr leicht, da er ein sehr gutes Fahrverhalten und viel Grip hat. Er liegt wie das sprichwörtliche Brett auf der Rennstrecke. Mit den leichten 93 Gramm Gewicht beschleunigt er auch sehr gut. Alle Achsen und Räder liefen zu Beginn rund. Leider hat sich das schon sehr schnell (nach ca. 50 bis 60 Runden) geändert. Die beiden Vorderräder sind mit sogenannten Stummelachsen am Chassis befestigt. Es gibt also keine durchgehende Vorderachse. Diese Stummelachsen leiern verdammt schnell aus, was dazu führt, dass die Vorderräder des Porsche 917K bei der Fahrt stark zum Eiern neigen. Das macht den Porsche 917K recht laut, zudem verschlechtert sich dadurch das Fahrverhalten. Dieses Ausleiern der Stummelachsen ist für uns der Grund, nur noch Carerra Autos mit durchgehender Vorderachse zu kaufen. Echt schade, denn eigentlich ist der Porsche 917K ein Top-Auto.

 

Robustheit

Auf dem Bild oben ist der Zustand nach ca. 7,85 km Fahrdistanz zu sehen. Zusammen mit unserem anderen Porsche 917K (Martini International) hat er schon einige Rennen und Abflüge auf dem Buckel. Dafür sieht der Porsche 917K, Gesipa Racing Team, Nr. 54, 1000 km Nürburgring 1970 immer noch aus wie am ersten Tag. Karosserieseitig ist der Porsche 917K also sehr robust. Vom Fahrwerk kann man das leider, wie bereits erwähnt, nicht behaupten - den schnell Ausleiernden Stummelachsen sei Dank.

 

Rekorde & Laufleistung unseres Modells

  • Laufleistung: ca. 7,82 km
  • Bestzeit auf dem 9,68 m langen FilderSpeedway: 2,492 s (+0,043 s zum Streckenrekord)
  • Reifen: Original Carrera

 Stand: 18.11.2019

 

Wo gibt's den Carrera Digital 132 Porsche 917K, Gesipa Racing Team, Nr. 54, 1000 km Nürburgring 1970 (Art.-Nr. 30791) zu kaufen?

Z.B. bei amazon.

 

Suchbegriffe

  • Carrera Digital 132 Porsche 917K, Gesipa Racing Team, Nr. 54, 1000 km Nürburgring 1970 Test
  • Test Carrera D132 Porsche 917K Art.-Nr. 30791
  • Carrera Digital 1:32 Porsche 917K Fahreigenschaften
  • Carrera Auto für Anfänger
  • Erfahrungsbericht Porsche 917K Gesipa Racing Team, Nr. 54 1000 km Nürburgring 1970
  • Review Carrera D132 Art.-Nr. 30791
  • Fahrverhalten Carrera Autos
  • Carrera Problem Stummelachse 917K
  • Carrera Auto 917K Stummelachse eiert leiert aus
  • Carrera Auto 917K Stummelachse hat Spiel



Zum Seitenanfang